Holodomor Gedenktag am 29.11.2019 in Berlin

Liebe Ukrainer und Freunde der Ukraine, der ZVUD e.V. möchte Sie auf die Gedenkveranstaltung zum Holodomor, die durch die Botschaft der Ukraine ausgerichtet wird, aufmerksam machen. Weiter unten finden Sie Informationen zum Programm und Anmeldung:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Jedes Jahr im November gedenken die Ukrainer der Opfer des Holodomor, eines Völkermordes des Stalin-Regimes, bei dem über 3,9 Millionen meiner Landsleute 1932-1933 verhungert sind.

Zum 86. Jahrestag dieser Tragödie darf die Botschaft der Ukraine Sie und Ihre Begleitung

am Freitag, dem 29. November 2019,

um 17.30 Uhr, in die Passionskirche (Marheinekeplatz 1, 10961 Berlin)

zu einer Gedenkveranstaltung herzlichst einladen,

um die Seelen dieser unschuldigen Menschen gemeinsam zu ehren.

Es wird das Theaterstück „Roter Hunger“ nach dem gleichnamigen Buch der Starautorin und Pulitzer-Preisträgerin Anne Applebaum mit Lesung, Musik und szenischen Bildern uraufgeführt.

Das Thema Holodomor hat auch in Deutschland eine besondere Bedeutung erlangt.

Am 21. Oktober d.J. hat der Petitionsausschuss des Bundestages begonnen, eine Petition mit 73.000 Unterschriften über die Anerkennung des Holodomor als Genozid am ukrainischen Volk zu erörtern.

Die Ukrainer setzen große Hoffnungen darauf, dass das Parlament der historischen Verantwortung Deutschlands gegenüber der Ukraine gerecht werden und den Holodomor als Völkermord anerkennen wird.

Dieser politische Schritt der Bundesrepublik würde in Deutschland die Erinnerung an die Millionen Opfer wachhalten sowie dazu beitragen, solche Verbrechen in Zukunft zu verhindern.

Es wäre für uns eine Ehre, falls Sie diese Einladung annehmen würden.

In der Hoffnung, Sie persönlich in der Passionskirche begrüßen zu können, darf das Botschaftsteam Ihrer Zusage unter events.berlin@mfa.gov.ua mit Dankbarkeit entgegensehen.

Mit freundlichen Grüßen

Botschaft der Ukraine

Центральна Спілка Українців в Німеччині